Sand kann Geschichten erzählen

Geschichten mit Sand aus aller Welt

Ich habe schon mal über unsere Kunden geschrieben. Wie sie dazu kommen, sich für SandLicht-Lampen zu interessieren und warum sie eine Lampe mit Sand kaufen. Unsere Lampen sind anders als die herkömmlichen. Sie sind nicht nur einzigartige Unikate und machen schönes Licht. Nein, die meisten unserer Lampen haben eine Story oder viel mehr erzählen eine persönliche Geschichte. Damit sind die Gefühle und Erinnerungen der Auftraggeber verwoben. Genau das ist der Grund, warum Kunden bei uns auch individuelle Geschenke in Auftrag geben und uns Sand schicken.  

Frau Hinz und ihr Sand von Dänemark 

Schirm mit Sand aus DK
Schirm mit Sand aus DK

Irgendwann im Winter rief mich in der Manufaktur um 19:55 Uhr jemand an. Ich dachte, die Leute haben auch kein Gefühl, was sich gehört – es ist fast 20:00 Uhr. Es war Frau Hinz, die einfach mit mir sprechen wollte. Frau Hinz wohnt in Hildesheim. Sie hat von ihrem Sohn SandLicht-Lampenschirme geschenkt bekommen. Die Schirme habe ich auf ihren Wunsch mit Sand aus Dänemark appliziert. Der Sand wirkt bei Tageslicht sehr hell und freundlich. Wenn die Lampe eingeschaltet ist, strahlt das Licht durch den Sand, man erkennt Maserungen und Verläufe. Die Schirme sehen ein wenig aus wie der heilige Berg von Japan – der Fujiyama.

Frau Hinz sagte: „Ich bin so angetan von Ihrer Arbeit und weiß es zu schätzen, dass das Handarbeit ist und diese Schirme nur für mich hergestellt sind. Aber das Allerschönste ist das warme Licht!“ Denn Sand liebt sie seit ihrer Kindheit. Sie hat mir dann über ihren Sohn Fotos von ihren Lampen zugesandt. Wunderschön 🙂 und ich habe mich sehr gefreut.

Sylt oder Marbella Sand – das ist hier die Frage

Im Sommer habe ich mit einem sehr sympathischen jungen Mann telefoniert, der uns auf einem Markt entdeckt hatte. Er sagte, dass er gerne eine Leuchte in Auftrag geben möchte – ich innerlich juhuhhh – Sie sind hier an der richtigen Adresse 🙂 

SandLicht Leuchte Marbella
SandLicht Leuchte Marbella

Er fragte, ob wir Sand von Marbella oder Sylt haben, da die zu beschenkende Person ein Anwesen auf Sylt und eins in Marbella hat. Ich musste zu meinem Bedauern zugeben, dass wir keinen Sand von Marbella habe. Aber von Sylt habe ich Sand und wenn es nicht reicht, fahre ich eben schnell dahin, dachte ich. Wir sprachen noch über ein paar Details und meinem Gesprächspartner wurde klar, dass er die Leuchte mit Marbella-Sand haben möchte. Er wollt die Breiten- und Längengrade von Marbella, nebst einem Logo auf dem Schirm realisiert haben – da geht nur der Sand von der spanischen Mittelmeerküste.

Sand als Postpäckchen – ein tolles Geschenk für mich

Irgendwann kam ein kleines schweres Päckchen bei mir an. Es war der Sand aus Marbella – wunderbar, dachte ich und gleich mal testen. Der Sand ist grau mit ganz wenig gelben Anteilen und sehr fein. Daher lässt es sich wunderbar verarbeiten. Pünktlich zum Abflug des Auftraggebers war die Leuchte Marbella fertig. Ich hab es sorgfältig verpackt und der Kunde hat es als Handgepäck mit nach Spanien genommen. Irgendwann habe ich eine nette Mail mit schönen Fotos erhalten. Der Wortlaut war: Der Beschenkte hat sich sehr gefreut und die Lampe fügt sich wunderbar in den Raum. Mehr geht nicht 🙂

Frau D. und die kleine Dänische Möwe

Eines unserer am liebsten gekauften Leuchten ist die Dänische Möwe. Diese habe ich wie immer, so dachte ich, ordentlich verpackt und an die Bestellerin versendet. Ein paar Tage später habe ich einen Anruf von der Käuferin erhalten. Wir kamen ins Gespräch und sie sagte, dass sie die Lampe viel schöner live findet. Auf den Fotos hat diese ihr gefallen, sonst hätte sie es nicht gekauft. Aber in Echt hätte die quadratische Nachttischlampe wirklich was Besonders. Das Problem: die süße kleine Leuchte hatte beim Transport „einen mitbekommen“. Es war nicht der Schirm mit der Applikation lädiert (Gott sei Dank, dachte ich im ersten Moment) sondern der Sockel hatte gelitten… Ohhh dachte ich, Mist, Mist, Mist… den habe ich nicht mehr. Das sagte ich auch Frau D. und dass ich ihr das Geld erstatte. Sie solle mir die kaputte Lampe bitte zurücksenden.

Dänische Möwe im Shop erhältlich

Die Antwort erstaunte mich: NEIN, sie will nicht das Geld. Ich solle, wenn der Sockel nicht mehr lieferbar ist, versuchen diesen zu reparieren. Aber sie möchte die Lampe sehr gerne behalten. Und es sei ihr egal, wie lange die Reparatur dauert… Also habe ich irgendwann die Lampe erhalten und ja die Fassung des Sockels war gebrochen. So haben wir Ersatzfassungen besorgt, die angebrochene Fassung ausgetauscht und senden es der Kundin diese Woche zurück … 

Wie bereits erwähnt, kaufen bei uns Menschen, die Leuchten und Licht jenseits des Mainstream suchen, die etwas Persönliches dazu beisteuern, um für sich und ihre Lieben ein schönes Wohnobjekt und Kunstwerk zu erwerben. Das ist es, was mich antreibt und mir viel Lebensenergien gibt für die nächsten Geschichten mit Sand aus aller Welt. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Solve : *
26 ⁄ 13 =