Werben auf Facebook mit SandLicht Lampen

Von SandLicht sollen alle bei Facebook erfahren

Es gibt so Sachen, die muss man als neu gegründetes und enthusiastisches Unternehmen berücksichtigen – das ist die Werbung, die Werbung, die Werbung. Wie sollen die Menschen sonst von dem wunderschönen Licht erfahren, das man mit Sand erzeugen kann? Im Internet über Posts und Beiträge oder im direkten Gespräch. Natürlich immer in der Hoffnung, dass darunter auch Menschen sind, die sich für SandLicht Leuchten begeistern. Machen wir uns nix vor, wir können alle nur von dem, was wir tun leben, wenn wir Kunden und Käufer für unsere Dienstleistungen und Produkte finden. Dann geht das nicht ohne Werbung bei Google und Facebook, aber auch in vielen anderen Kanäle. Ich dachte, hmmm nun ist es soweit, dass Mark Zuckerberg direkt Geld von mir bekommt und nicht nur meine Daten zu Geld macht… War irgendwie komisch.

Da nun unsere wunderbaren SandLicht Lampen seit einiger Zeit bei Wohnlicht unter Designerleuchten zu finden sind und ich recht aktiv in Facebook bin, war es für mich logisch, dass wir auch über diese Plattform Werbung schalten. Ich glaube Facebook gehört seit 2009 zu meinem Leben und ich glaube früher habe ich fast alles gepostet. Das hast sich geändert. Aber ich schaue mehrmals am Tag „rein“ und surfe herum… Facebook ist für mich wie die Wohnküche, wo alle mit einer Tasse Kaffee sitzen und man geht kurz hin und sagt „Hallo“. Im Rahmen der Selbständigkeit habe ich mich mit dem Thema „Werben auf Facebook“ auseinander gesetzt.

Es geht einfach und wir schauen, ob es Sinn macht

Wir haben einige Posts angelegt und diese Nachrichten mit tollen Texten, Bildern und einem Link zu der jeweiligen Lampe im Shop versehen. Also alles vorbereitet für unseren Tag-X. Und ich habe mir dann den ganzen Werbe-Prozess angesehen. Ich habe die Bundesländer ausgesucht. Dann definiert, wie alt die Zielgruppe ist, die wir erreichen möchten. Wie lange soll die jeweilige Kampagne laufen und wieviel Geld nehme ich dafür in die Hand. Auch, was wir mit der Promotion für ein Ziel verfolgen, habe ich angegeben. In unseren Fall habe ich einen Call-to-Action-Button mit „jetzt kaufen“ anzeigen wollen. Wenn man „Beitrag bewerben“ klickt, geht es auch schon fast los… Ich habe eine E-Mail erhalten und auch auf der Plattform wird gesagt, dass die Freischaltungszeit 15 Minuten beträgt und dann geht es wirklich los.

Schön der Hinweis in der E-Mail Facebook AD: „Deine Werbeanzeige wurde genehmigt und sollte schon bald Ergebnisse bringen“. Ich bin gespannt auf die Ergebnisse und auch auf eure Erfahrung mit Facebook Werbung. Was meint ihr? Lohnt es sich, auf Facebook zu werden? Wir von SandLicht versuchen es, weil wir einfach denken, dass man über Facebook mittlerweile nahezu jeden erreicht. Aber ob darunter Kunden für SandLicht sind, wird der Versuch zeigen. Wir sind aufgeregt und gespannt. In jedem Fall hat Mark Zuckerberg jetzt eine paar SandLicht-Taler im Geldbeutel. Schöne Grüße an Mark ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Solve : *
20 + 28 =